BIM-Institut

Das BIM-Institut besteht seit November 2015 und wurde an der Bergischen Universität Wuppertal vom Lehr- und Forschungsgebiet Baubetrieb und Bauwirtschaft gegründet. Es steht für gemeinsame Forschung und ist somit offen für die Zusammenarbeit mit weiteren Hochschulen, Organisationen und Institutionen.

Im BIM-Institut ist ein interdisziplinär zusammengesetztes Team von Experten darauf spezialisiert, Prozesse unternehmensintern und projektbezogen zu analysieren, den Menschen auf die Digitalisierung vorzubereiten und bei der Auswahl der richtigen Technik (Hard- und Software) zu unterstützen. Es werden allgemeine Fragen zum Thema BIM und Digitalisierung beantwortet, die Einführung von BIM und der Digitalisierung unternehmensintern begleitet sowie auch projektbezogen umgesetzt. Neben den hausinternen Experten verfügt das BIM-Institut über ein umfassendes Netzwerk an weiteren Experten.

Institutsleitung und Lehrstuhlinhaber





Univ.-Prof. Dr.-Ing.
MANFRED HELMUS

Manfred Helmus ist, neben seiner Tätigkeit als Leiter des Lehr- und Forschungsgebiets für Baubetrieb und Bauwirtschaft an der Bergischen Universität Wuppertal, Vorsitzender des Arbeitskreises Baubetriebswirtschaft der Schmalenbach Gesellschaft, Leiter der AHO Fachkommission Baustellenverordnung und wissenschaftlicher Berater verschiedener Gremien auf Bundes-, Landes- und Verbandsebene.

Seit 2006 leitet er den berufsbegleitenden Masterstudiengang Real Estate Management + Construction Project Management und 2004 initiierte er den ersten Dualen Studiengang Bauingenieurwesen in Deutschland an der Bergischen Universität Wuppertal.

Zudem leitet er seit 2008 im Rahmen der Forschungsinitiative „Zukunft Bau“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit  ein Forschungscluster, das sich mit dem Erfassen, Kontrollieren, Steuern und Dokumentieren von Prozessen mittels RFID-Technik. Für diese Forschungstätigkeit wurde Manfred Helmus im Jahr 2012 mit der Konrad-Zuse-Medaille ausgezeichnet. Der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) ehrt damit Persönlichkeiten, die herausragende und zukunftsträchtige Leistungen in der Informatik im Bauwesen erbracht haben. In seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender der LIST AG berät er das Unternehmen in strategischen und operativen Fragen.

Er ist Mitglied in der Arbeitsgruppe BIM der Reformkommission „Großbauprojekte“ des Bundesbauministeriums, die sich mit modellbasiertem Planen und Bauen befassen und untersucht im Rahmen von Forschungsprojekten, wie Lern- und Arbeitsprozesse beschaffen sein müssen, um Mitarbeiter qualitativ aus- und weiterzubilden und deren Gesundheit, Motivation und die Bindung an ihr Unternehmen zu fördern.

Projektleitung





Dr.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing.
ANICA MEINS-BECKER

Anica Meins-Becker ist, neben Ihrer Tätigkeit als Akademische Rätin am Lehr- und Forschungsgebiet Baubetrieb und Bauwirtschaft an der Bergischen Universität Wuppertal, bereits seit 2006 wissenschaftliche Projektleiterin in zahlreichen Forschungsvorhaben mit Projektmittelgebern aus Industrie und der öffentlichen Hand. Zu den Forschungsschwerpunkten zählen u.a. das prozessorientierte Planen, Erfassen, Kontrollieren, Steuern und Dokumentieren mittels AutoID-Techniken sowie das Forschungscluster Baulogistik. In diesem Bereich verfasste sie auch ihre Dissertation, die sie mit Auszeichnung absolvierte. Sie verfolgt zahlreiche Mitgliedschaften, wie z.B. im Arbeitskreis BIM des AHO, im DIN Arbeitskreis zum Thema RFID und PSA und in der Kommission für Forschung, Drittmittel und Graduiertenförderung (KII) der Bergischen Universität Wuppertal.

In den Jahren 1999 bis 2006 war sie u.a. als Projektleiterin bei der Streif Baulogistik GmbH im Bereich der Arbeitsvorbereitung verantwortlich für die qualifizierte Konstruktion und die statischen Berechnungen von Miet- und Sonderschalung sowie Rüstung, die Angebotsbearbeitung, die Kalkulation, die Abrechnung sowie die Projektabwicklung und Baubetreuung komplexer Bauvorhaben im Hoch-, Tief- und Ingenieurbau. Berufsbegleitend absolvierte sie in dieser Zeit an der Bauakademie Biberach ein Aufbaustudium zur Wirtschaftsingenieurin mit dem Titel „Unternehmensführung für Bauingenieure und Architekten“ (Inhalt: Betriebswirtschaft, Recht und Organisation im Baubetrieb). Das Studium des Bauingenieurwesens absolvierte sie 1999 erfolgreich an der RWTH Aachen.





M.Sc. Elektrotechnik
AGNES KELM

Agnes Kelm ist neben Ihrer Tätigkeit als wissenschaftliche Assistentin am Lehr- und Forschungsgebiet Baubetrieb und Bauwirtschaft an der Bergischen Universität Wuppertal Projektleiterin in zahlreichen Forschungsprojekten mit Forschungsgeldgebern aus Industrie sowie der öffentlichen Hand. Zu den Forschungsschwerpunkten zählen die Themen der Automatisierung und Digitalisierung von Bau-bezogenen Prozessen mittels AutoID-Techniken, des Einsatzes von AutoID-Techniken in der Arbeitssicherheit sowie des prozessorientierten Planen, Bauen und Berteiben mittels der Methode BIM. Sie verfolgt Mitgliedschaften im DIN-Arbeitskreis zum Thema RFID und PSA und im Arbeitskreis BIM-Datenmanagement des VDI.

Das Studium der Elektrotechnik mit dem Schwerpunkten Mobile Communication, Multimedia Technologie und System and Control Engineering absolvierte sie 2007 erfolgreich an der Bergischen Universität Wuppertal.

Wissenschaftliche Mitarbeiter





M.Sc. Bauing.
Omid Haiati

Omid Haiati ist wissenschaftlicher Assistent am Lehr- und Forschungsgebiet Baubetrieb und Bauwirtschaft an der Bergischen Universität Wuppertal. ...





Dipl.-Ing. (FH) MBA
JESSICA HEILEMANN

Jessica Heilemann ist wissenschaftliche Assistentin am Lehr- und Forschungsgebiet Baubetrieb und Bauwirtschaft an der Bergischen Universität Wuppertal. Zu den Forschungsschwerpunkten zählen das prozessorientierte Planen, Bauen und Betreiben von Bauwerken mittels der Methode BIM. Sie verfolgt Mitgliedschaften in VDI-Arbeitskreisen zum Thema BIM-Prozesse und -Klassifizierungen.

Von 2001 bis 2015 war sie im Support und Vertrieb der Firma DICAD Systeme GmbH tätig. Ihre Schwerpunkte lagen in der technischen Beratung von Bausoftware. Dazu gehörten die Analyse von Planungs- und Bauprozessen in Ingenieurbüros und Betonfertigteilwerken für den gezielten Einsatz von CAD-und BIM-Systemen in der Entwurfs-, Ausführungs- und Produktionsplanung von Bauwerken. Zuvor absolvierte sie erfolgreich das Studium zur Diplom-Bauingenieurin mit den konstruktiven Schwerpunkten Statik, Bauphysik und CAD-Systeme an der Technischen Hochschule Köln. Während ihrer Ausbildung zur Bauzeichnerin von 1995 bis 1997 bei der Stadt Köln, war sie im technischen Gebäudemanagement tätig. Im Jahr 2011 rundete sie ihre ingenieurwissenschaftlichen Kenntnisse mit betriebswirtschaftlichem Wissen zur Master of Business Administration ab.





M.A. Wirtsch.-Ing.
MATTHIAS KAUFHOLD

Matthias Kaufhold ist wissenschaftlicher Assistent am Lehr- und Forschungsgebiet Baubetrieb und Bauwirtschaft an der Bergischen Universität Wuppertal. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählt das Informationsmanagement im Immobilienlebenszyklus und die damit verbundene Organisations- und Prozessentwicklung. Hierzu engagiert er sich im VDI-Arbeitskreis „Building Information Modeling – Rahmenrichtlinie“ zur VDI-Richtlinie 2552 und der Kompetenzgruppe „Immobilien-Daten-Austausch“ der Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e.V. 

Während seines Masterstudiums zum Wirtschaftsingenieur erlangte er das Zertifikat des Bau- und Architektenrechtes in der anwaltlichen Praxis der Humboldt Universität Berlin.
Zuvor war er für die Ingenieursozietät Prof. Kuhne, Prof. Kattenbusch und Partner tätig und erlangte Erfahrungen in den Bereich IT-Consulting, digitaler Strukturwandel und Finance Advisory in der KPMG AG und der P3-Group.





M.Sc. REM+CPM, M.Sc. Raumplanung
BRIAN KLUSMANN

Brian Klusmann ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehr- und Forschungsgebiet Baubetrieb und Bauwirtschaft der Bergischen Universität Wuppertal. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen das Erfassen, Definieren und Analysieren von Prozessen in der Wertschöpfungskette Bau, deren Veränderungen im Zuge der Digitalisierung sowie die Anbindung kleiner und mittlerer Unternehmen an die Methode BIM.

Vor seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter war er mehrere Jahre als Projektsteuerer bei der DU Diederichs Projektmanagement GmbH & Co. KG in Wuppertal tätig. Seine Schwerpunkte lagen dabei in der ganzheitlichen Steuerung von Immobiliengroßprojekten. Parallel absolvierte er erfolgreich das Studium zum Master of Science im Fach Real Estate Management & Construction Project Management an der Bergischen Universität Wuppertal sowie das Studium zum Master of Science im Fach Raumplanung an der Technischen Universität Dortmund.





Dipl.-Ing. Bauing.
HOLGER KESTING

Holger Kesting ist wissenschaftlicher Assistent am Lehr- und Forschungsgebiet Baubetrieb und Bauwirtschaft an der Bergischen Universität Wuppertal. Zu den Forschungsschwerpunkten zählen u.a. das Planen, Erfassen, Kontrollieren, Steuern und Dokumentieren von Prozessen mittels der Methode BIM. In diesem Zusammenhang engagiert er sich im VDI-Arbeitskreis „Building Information Modeling - Klassifizierung“ zur VDI-Richtlinie 2552.

In den Jahren 2009 bis 2015 war er als stellvertretender Geschäftsführer bei der Kullmann Bau-Unternehmen GmbH im Bereich der Projektabwicklung tätig. Seine Schwerpunkte lagen dabei in der Akquise bzw. Angebotserstellung, Kalkulation, Projekt- und Bauleitung sowie der Qualitätssicherung. Zuvor absolvierte er im Jahr 2009 das Studium zum Diplom-Bauingenieur mit den konstruktiven Schwerpunkten Massiv- und Holzbau erfolgreich an der Bergischen Universität Wuppertal.





M.Eng. Bauing.
CARLA PÜTZ

Carla Pütz ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehr- und Forschungsgebiet Baubetrieb und Bauwirtschaft der Bergischen Universität Wuppertal. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen die Anbindung kleiner und mittlerer Unternehmen an die Methode BIM sowie die Einbindung der Methode BIM in die universitäre Lehre und Weiterbildungen.

Vor ihrer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin war sie als Projektsteuerin bei der DB Netz AG in Köln tätig. Ihre Schwerpunkte lagen dabei beim Termin-, Kosten- und Qualitätscontrolling von Infrastrukturgroßprojekten.  Zuvor absolvierte sie erfolgreich das Studium zum Master of Engineering mit dem Schwerpunkt Baubetrieb an der Fachhochschule Aachen und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach.





M.Sc. Arch.
Melanie Quessel

Melanie Quessel ist wissenschaftliche Assistentin am Lehr- und Forschungsgebiet Baubetrieb und Bauwirtschaft an der Bergischen Universität Wuppertal.

Zu Ihren Forschungsschwerpunkten zählen das Informationsmanagement im Immobilienlebenszyklus und die damit verbundene Organisations- und Prozessentwicklung, insbesondere im Hinblick auf die zunehmende Digitalisierung und die Anwendung der Methode BIM. Ihr Fokus liegt dabei auf der Analyse der Möglichkeiten und erforderlichen Bedingungen für die Umsetzung eines durchgängigen Datenflusses.

Vor Ihrer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin war sie als Architektin bei der ACMS Architekten GmbH tätig und konnte dort Erfahrungen in allen Leistungsphasen der Umsetzung von energieeffizienten und nachhaltigen Gebäuden sammeln. Zuvor absolvierte sie erfolgreich das Architekturstudium zum Master of Science mit dem Schwerpunkt im digitalen, parametrischen Entwurf an der Bergischen Universität Wuppertal.





M.Sc. Bauing.
MICHAEL ZIBELL

Michael Zibell ist wissenschaftlicher Assistent am Lehr- und Forschungsgebiet Baubetrieb und Bauwirtschaft an der Bergischen Universität Wuppertal. Zu den Forschungsschwerpunkten zählen das Erfassen, Definieren und Analysieren von Prozessen in der Wertschöpfungskette Bau sowie deren Veränderungen im Zuge der Digitalisierung. Er verfolgt aktiv Mitgliedschaften in den Arbeitskreisen Blatt 2 „BIM – Begriffe und Definitionen“ sowie Blatt 5 „BIM – Datenmanagement“ zur VDI-Richtlinie 2552.

Von 2013 bis 2015 war er neben dem erfolgreichen Studium zum Master of Science Bauingenieurwesen am Lehr- und Forschungsgebiet für Baubetrieb und Bau-Projektmanagement der Universität Siegen tätig. Sein Schwerpunkt lag dabei in der Erzeugung und Weiterverarbeitung von digitalen Informationen auf Basis von Bauwerksmodellen für die Anwendung der Methode BIM. Dazu gehörte sowohl die Entwicklung von Strategien zur Implementierung und Adaption von bestehenden Methoden in geeignete Software, als auch die entsprechende Umsetzung. Zuvor absolvierte er erfolgreich das Studium zum Bachelor of Science Bauingenieurwesen mit konstruktivem und baubetrieblichem Schwerpunkt an der Universität Siegen.

Externe Promovenden





M.Sc. Arch.
NORBERT DAMERAU

Norbert Damerau ist Promovend am Lehr- und Forschungsgebiet Baubetrieb und Bauwirtschaft an der Bergischen Universität Wuppertal. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen die Erfassung, Definition und detaillierte Analyse von BIM-basierten Prozessen des Betreibens von Bauwerken sowie deren Einordnung in eine lebenszyklusübergreifende Prozesskette.

Nach dem erfolgreichen Architekturstudium zum Master of Science mit der wissenschaftlichen Vertiefung Real Estate Economics an der Bergischen Universität Wuppertal nahm er die Tätigkeit als Projektmanager bei der Bilfinger HSG FM Rhein-Ruhr GmbH in Düsseldorf auf und war zunächst für die Betreuung der technischen Gebäudeausrüstung von Einzel-handelsimmobilien zuständig. Zu seinen heutigen Arbeitsschwerpunkten gehören die Akquise, Planung und Steuerung sowie der Abschluss von bundesweiten Großprojekten im Gebäudebestand.





Dipl.-Ing. (FH) M.Sc.
THOMAS DUDEK

Thomas Dudek ist Promovend am Lehr- und Forschungsgebiet Baubetrieb und Bauwirtschaft an der Bergischen Universität Wuppertal. Zu den Forschungsschwerpunkten zählen u.a. der Arbeitsschutz im Hoch- und Tiefbau in Verbindung mit der RFID-Technik und der Methode BIM.

Im Jahre 1996 absolvierte er an der Universität Siegen sein Diplom und im Jahre 2015 seinen Master of Science. Er ist seitdem staatlich annerkannter Sachverständiger für Schall- und Wärmeschutz sowie Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator nach BaustellV. Außerdem ist er als Fachkraft für Arbeitssicherheit, Koordinator nach BGR 128 tätig und Sachkundig nach TRGS 519 Anlage 3. Nachdem Thomas Dudek sechs Jahre in der Bauleitung von schlüsselfertigen Gewerbebauten aktiv war, ist er seit 2005 Inhaber des Ingenieurbüros Dudek in Drohlshagen.