Weiterbildung Digitalisierung in der Bauwirtschaft // BIM

Um Unternehmen dabei zu helfen, sich bestmöglich auf die Veränderungen vorzubereiten, die mit der Digitalisierung einher gehen und die Chancen zu nutzen, die die Anwendung der Methode BIM bietet, haben wir speziell einen Weiterbildungskurs entwickelt, der Bauunternehmern helfen soll, eine eigene Digitalisierungsstrategie für ihr Unternehmen zu finden.

Fundierte Kenntnisse zur konkreten Anwendung der Methode BIM in der Bauausführung – von der Angebotserstellung bis hin zum Ende der Gewährleistungsfrist.

Theoretische Kenntnisse werden direkt in praxisorientierten Übungen angewendet und vertieft. Lernen Sie in kleinen Gruppen wie BIM geht und welche Möglichkeiten und Potentiale sich dadurch eröffnen.

Die Weiterbildungsmodule sind sowohl von der Architekten- als auch von der Ingenieurkammer NRW als Weiterbildungsveranstaltungen anerkannt.

Modul_01 // BIM Strategieentwicklung


In diesem 2-tägigen Kurs wird, ausgehend von den Ist-Prozessen der Bauabwicklung, aufgezeigt, welche Veränderungen sich durch die Anwendung der Methode BIM ergeben, aber auch wie und in welchen Schritten die Methode eingeführt werden kann. Rechtliche Aspekte spielen dabei ebenso eine Rolle wie die Organisations- und Mitarbeiterentwicklung, die entscheidend für die reibungslose Implementierung der Methode ist.

Die Teilnehmergebühr beträgt 1.350 Euro.
Early Bird? Bei einer Buchung bis 16.07.2018 beträgt die Gebühr 1.200 Euro.

Nächste Termine // voraussichtlich 13.-14.09.2018 und 20.-21.09.2018

» Zur Anmeldung

Modul_02 // BIM Daten- und Workflowmanagement


M2.01 // BIM-Anforderungen/Informations- und Datenmanagement

Ein verlustfreier Austausch von Informationen ist nur dann möglich, wenn die BIM-Anwendungen bestimmte Anforderungen erfüllen und Regeln definiert sind. Dieses Modul gibt einen Einblick in das Informations- und Datenmanagement und behandelt u. a. die in Abhängigkeit von der jeweiligen Modell-Verwendung geforderten Modellinhalte, Austauschformate und festzulegende Modellierungsrichtlinien.


M2.02 // BIM-Projektabwicklungsplan

Der BIM-Projektabwicklungsplan ist das zentrale Dokument eines BIM-basierten Bauprojektes. Er legt die geforderte Organisationsstruktur hinsichtlich Verantwortlichkeiten, Austauschanforderungen und Prozesse fest. Im Rahmen dieses Moduls werden die Inhalte, die Funktion und die Relevanz eines BIM-Projektabwicklungsplanes für ein im Rahmen der Methode BIM durchgeführtes Bauvorhaben vertieft behandelt.

M2.03 // BIM-Datenmanagement

Die unterschiedlichen Formen der Zusammenarbeit verschiedener Projektbeteiligter hinsichtlich der Pflege und dem Umgang mit den BIM-Modellen bzw. der BIM-Daten ist mit bestimmten Kollaborations-Werkzeugen umsetzbar. In diesem Modul werden unterschiedliche Datenmanagement-Systeme, insbesondere im Hinblick auf deren Funktionsweisen und Nutzen, vorgestellt.

M2.04 // Prozessmanagement

Eine transparente Prozessdefinition aller Projektbeteiligter hinsichtlich der Erstellung, Nutzung und Weitergabe von BIM-Modellen bzw. digitalen Informationen ist für die Zusammenarbeit wesentlich, sowohl unternehmensintern als auch -extern. Es muss dargestellt werden, welche Aufgaben von welchen Personen in welcher Reihenfolge bearbeitet werden sollen und wie der Austausch von Informationen zu erfolgen hat. Im Rahmen dieses Moduls werden Methodiken zur Erstellung von Prozesslandkarten und standardisierte Notationssprachen vorgestellt.

Die Teilnehmergebühr beträgt 950 Euro.
Early Bird? Bei einer Buchung bis 16.07.2018 beträgt die Gebühr 800 Euro.

Nächster Termin // voraussichtlich 04.-05.10.2018

» Zur Anmeldung

Modul_03 // BIM Planung und Planungsprüfung


Eine fehlerfreie Planung ist eine der wesentlichen Grundvoraussetzungen für einen reibungslosen Bauablauf. Auch um sicherzustellen, dass dem BU durch Planungsmängel bzw. inkonsistente Angaben keine Mehrkosten entstehen, ist eine frühzeitige Planungsprüfung vor Beginn der Bauausführungsphase notwendig. Modellbasierte Qualitätsprüfungen sind dabei deutlich zuverlässiger und weniger zeitintensiv als die Prüfung von 2D-Planungsunterlagen.

Das Modul 3.02 behandelt den Themenbereich der BIM basierten Planungsprüfung von der Vorstellung geometrischer und regelbasierter Prüfungen beispielsweise zur Identifikation von Kollisionen bis hin zur Kommunikation und Verwaltung der Planungsprüfungsergebnisse.

Die Teilnehmergebühr beträgt 950 Euro.
Early Bird? Bei einer Buchung bis 16.07.2018 beträgt die Gebühr 800 Euro.

Nächster Termin // voraussichtlich 01.-02.11.2018

» Zur Anmeldung

Modul_04 // BIM Kosten und Termine

M4.01 // BIM-basierte Kalkulation

Informationsverluste oder auch inhaltliche Änderungen beispielsweise bezüglich der gewählten Bauverfahrenstechniken können im Rahmen der Kalkulation während der Auftragsbeschaffung zu einer Abweichung des geforderten Leistungssolls führen. Die BIM basierte Angebotskalkulation, bei der das BIM-Modell die Grundlage der Prozesse der Angebotskalkulation bildet, führt zu einer Steigerung der inhaltlichen Konformität der Kalkulation und zu einer Beschleunigung der Prozesse. Im Rahmen des Moduls werden der Nutzen, die Vorteile und die notwendigen Arbeitsschritte einer BIM basierten Kalkulation, von der Bausollermittlung bis zu Kostenanalysen bzw. -simulationen thematisiert.

M4.02 // BIM-basierte Terminplanung

Voraussetzung für einen reibungslosen Bauablauf ist eine zuverlässige Terminplanung. Verzögerung und Störungen aufgrund von schlecht geplanten zeitlichen Abläufen, können zu Konflikten z.B. bei der Koordination der Gewerke der Bauausführung führen und damit erhebliche Mehrkosten mit sich bringen. Die BIM basierte Terminplanung bietet gegenüber der konventionellen Terminplanung Vorteile insbesondere durch die Möglichkeit der visuellen Überprüfung der Vollständigkeit und der logischen Abfolge des Terminplans. Weiterhin ist im Gegensatz zu einem einfachen Balkenplan, eine deutlich verständlichere Kommunikation gegenüber Projektbeteiligten und der Öffentlichkeit umsetzbar.

Die Teilnehmergebühr beträgt 950 Euro.
Early Bird? Bei einer Buchung bis 16.07.2018 beträgt die Gebühr 800 Euro.

Nächster Termin // voraussichtlich 15.-16.11.2018

» Zur Anmeldung

Modul_05 // BIM Dokumentation, Abnahme, Mängel

M5.01 // BIM-basierte Baulogistik

Die Digitalisierung der Baubranche bedeutet auch für die Baulogistik eine Neugestaltung von Wertschöpfungssystemen. Etablierte Geschäftsmodelle und Erfolgsfaktoren werden infrage gestellt, grundsätzlich neue Entwürfe sind gefordert. In dem Modul BIM basierte Baulogistik werden der Mehrwerte und die Herausforderungen der BIM-Anwendung von der Versorgungs- über die Baustellen- bis zur Entsorgungslogistik behandelt. Themen wie die Entwicklung von Anlieferstrategien, die Durchführung von Verkehrssimulation und -steuerung, die digitale Erfassung des Wareneingangs (Nutzung von AutoID-Techniken) spielen ebenso eine Rolle wie die BIM basierte Baustelleneinrichtungsplanung.

M5.02 // BIM-basierte/s Baudokumentation, Abnahme- und Mängelmanagement

// Während der Bauausführung entstehen neue Informationen insbesondere hinsichtlich der Frage: WO genau ist WAS auf der Baustelle WANN passiert?

// Die BIM-basierte Baudokumentation bietet die Möglichkeit die Informationen unter Einsatz verschiedener Techniken, wie bspw. Laser Scanning, schnell, sicher und beweiskräftig zu erfassen, zu dokumentieren (Überführung digitaler Daten in ein BIM-Modell) und zu verwerten (Visuelle Darstellung der Leistungsentwicklung inkl. Soll/IST-Vergleiche)

// Anforderungen an das Mängelmanagementsystem (z.B. Gliederung, Detailtiefe)

// Anforderungen an das BIM-Modell (z.B. Granularität des Modells)

// Mängelanalyse, z.B. zeige alle Bauteile, die einen Mangel/ Leistungsverzug haben

Die Teilnehmergebühr beträgt 400 Euro.
Early Bird? Bei einer Buchung bis 16.07.2018 beträgt die Gebühr 300 Euro.

Nächster Termin // voraussichtlich 30.11.2018

» Zur Anmeldung

 

MBE Baubetrieb // Berufsbegleitender Masterstudiengang für Führungskräfte des Baubetriebs

Durch fundierte Kenntnisse über sämtliche Prozesse der Bau­ausführung und damit verbundene technische Lösungen sowie Führungskompetenz werden die Studierenden in die Lage ver­setzt, die hohen Ansprüche an die Qualität der Bauwerke zu erfüllen und dabei sowohl die Kosten und die Termine als auch die Sicherheit für Mensch und Material mit im Blick zu behalten. Ein wichtiger Bestandteil des Studiums ist der Punkt Digitalisierung von Prozessen. Die Studierenden erfahren im Umgang mit entsprechender Software (Kalkulation, Ausschreibung, Termine, Logistik, Mängel etc.) und Projektmanagement und -kommunikationssystemen wie Abläufe und Prozesse automatisiert und dadurch einfacher, kürzer und sicherer werden.

www.baubetrieb.de

Master of Science Real Estate Management and Construction Project Management

Von der Projektentwicklung über das Projektmanagement bis hin zum Real Estate- und Facility Management stattet REM + CPM die Studierenden mit einem breiten Wissensspektrum aus, das es ihnen erlaubt, über alle Lebenszyklusphasen hinweg tätig zu werden. In 12 Modulen erwerben die Studierenden sowohl technische als auch kaufmännische Kompetenzen. Immobilienmanagement und Unternehmensführung gehören ebenso zu den Inhalten, wie die Stärkung der Methoden- und Sozialkompetenz, um Mitarbeiter oder Teams besser führen zu können. Mit zwei Auslandsmodulen sind sie auch international gut gerüstet. Auch innovative Technologien, BIM und Projektplattformen sind Bestandteil des Studiums.

www.rem-cpm.de