BIM-Labor an der Bergischen Universität Wuppertal

Damit Studierende der Architektur und des Bauingenieurwesens an der Bergischen Universität Wuppertal Fähigkeiten und Kenntnisse im Umgang mit der Methode BIM praxisnah erlernen und auf Fragestellungen des beruflichen Alltags anwenden können, wird im Februar 2017 an der Bergischen Universität Wuppertal ein BIM-Labor eröffnet.

Wir danken insbesondere dem Organisations- und Bauinformatikexperten brz, mit dessen Unterstützung das Labor ausgestattet wurde.

 

BIM in der Lehre

Um die Studierenden der Architektur und des Bauingenieurwesens bestmöglich auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten soll die Methode BIM fest im Ausbildungskonzept der Masterstudiengänge „Architektur“ und „Planen, Bauen und Betreiben“ an der Bergischen Universität Wuppertal integriert werden.

Unter Federführung der Lehr- und Forschungsgebiete Baubetrieb und Bauwirtschaft sowie Darstellungsmethodik und Entwerfen wird ein fachdisziplinübergreifendes Projektmodul mit dem Schwerpunkt BIM geschaffen.

Im Rahmen dieses Moduls soll den Studierenden die Methode des Building Information Modelings entlang des Lebenszyklus von Immobilien aus Sicht der verschiedenen Akteure (Bauherr, Planer, Bauunternehmer, Facility Manager ect.) vermittelt werden.

Eine gemeinsame Projektarbeit zwischen den Studierenden der Architektur und des Bauingenieurwesens soll dazu beitragen, das Erlernte praxisnah umzusetzen und den Teamgeist fördern.